Über kids smile e. V.

ÜBER
KIDS SMILE E. V.

kids smile e. V. unter­stützt Kinder und junge Men­schen aus und in Krisen- und Kriegs­ge­bi­eten, die Gefahren und Gewalt beson­ders schut­z­los aus­geliefert sind. Basierend auf den Erfahrun­gen aus der Kinder- und Jugen­dar­beit sowie der inter­na­tionalen Entwick­lung­shil­fe liegt der Schw­er­punkt der Arbeit im Bil­dungs- und Kul­tursek­tor, um hierüber die Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung junger Men­schen nach­haltig pos­i­tiv zu stärken. Posi­tive Impulse helfen, indi­vidu­elle Belas­tun­gen bess­er zu ver­ar­beit­en. Kreative kids smile-Pro­jek­te schaf­fen geeignete Räume und Gele­gen­heit­en, Kinder und junge Men­schen in prekären Lebenssi­t­u­a­tio­nen zum Lächeln zu brin­gen. kids smile e. V. ist als gemein­nützig anerkan­nt. 

Der Krieg in der Ukraine wirft auch wieder ein­mal ein Licht auf Kinder und Jugendliche, die den Gefahren und der Gewalt beson­ders schut­z­los aus­geliefert sind und Trau­ma­ta für ihr ganzes Leben erlei­den. Aus ein­er per­sön­lich kom­fort­ablen Posi­tion her­aus beobacht­en wir diesen Gewal­texzess und viele fra­gen sich: was kann ich (schon) tun?! Eines ist sich­er, „irgend­was mit Fäh­nchen“ ist zu wenig. 

In Deutsch­land span­nt sich in Zeit­en von kolos­salen Krisen schnell ein bre­ites soziales Hil­f­s­net­zw­erk. Sowohl pri­vat und ehre­namtlich als auch staatlich. Es wer­den rasch Unter­stützungs­maß­nah­men ini­ti­iert, finanziert und umge­set­zt. Siehe die Flutkatas­tro­phe 2021 im Rhein­land und in Rhein­land-Pfalz. Blick­en wir über den nationalen Teller­rand hin­aus, bleiben die Leben­sum­stände vor allem für die Jüng­sten an vie­len Orten enorm her­aus­fordernd. Nicht nur in Kriegszeit­en wie in der Ukraine heute, son­dern auch in Frieden­szeit­en an anderen Orten dieser Welt. 

Zugegeben, man kann nicht die ganze Welt ret­ten. Aber es ist unsere gesellschaftliche Pflicht, die Jüng­sten nicht nur zu schützen und ihnen sichere Lebens­be­din­gun­gen zu garantieren, son­dern auch in ihrer Entwick­lung zu fördern und pos­i­tive Bedin­gun­gen für ihr Aufwach­sen zu gestal­ten. Ein Fre­un­deskreis macht sich daher nun auf den Weg, über­windet seine Sprach- und Fas­sungslosigkeit und nimmt sich vor, aktiv, ehre­namtlich und gemein­nützig einen Beitrag zu leis­ten, ins­beson­dere Kinder und Jugendliche in prekären Lebensver­hält­nis­sen (wieder) zum Lächeln zu brin­gen und ihnen Freude zu schenken. 

Abseits human­itär­er Hil­fen, die bere­its von vie­len pri­va­trechtlichen und staatlichen Organ­i­sa­tio­nen geleis­tet wer­den, ver­fol­gt der Fre­un­deskreis einen anderen Schw­er­punkt sein­er Hil­fen. Unsere Erfahrun­gen aus der Kinder- und Jugen­dar­beit sowie inter­na­tionalen Entwick­lung­shil­fe zeigen, dass beson­ders Pro­jek­te aus dem Bil­dungs- und Kul­tursek­tor die Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung junger Men­schen nach­haltig pos­i­tiv bee­in­flussen. 

Ein ein­drucksvolles Beispiel liefert das Konzept „Kin­der­mit­mach­cir­cus“, bei dem Kinder in Work­shops selb­st zu Akro­bat­en, Fakiren, Feuer­spuck­ern, Clowns oder Zauber­ern, zu „Stars in der Manege“ wer­den. Ihr Kön­nen führen sie am Ende mit­ten in der Manege ihren Fam­i­lien vor und erhal­ten viel Applaus; eine pos­i­tive und wohltuende Bestä­ti­gung – für manche zu ersten Mal – die sie wach­sen lässt. Die Kinder gehen am Ende der Cir­cus Woche gestärk­ter vom Platz, als sie ihn am Wochenan­fang betreten haben; erleb­bar beispiel­sweise beim Kin­der­mit­mach­cir­cus „Sol­u­na“ aus Köln. 

Schon der Aach­en­er Frieden­spreisträger von 2007, Josef „Jupp“ Stein­busch (+ 2015), hat das Mit­tel des Kin­der­mit­mach­cir­cus in den 1990 Jahren aus Aachen u. a. in die dama­lige Kriegsre­gion des früheren Jugoslaw­iens getra­gen, mit seinem kleinen „Kinder­cir­cus Pinoc­chio“ unter der Über­schrift: „Trä­nen die Du lachst, brauchst Du nicht zu weinen!“. Mit großem Erfolg, welche die Ausze­ich­nung zu Recht goutierte. 

Dies ist die Grun­didee, die nun auch der Fre­un­deskreis ver­fol­gt. Man stelle sich vor, die Ukraine ist befriedet und der Wieder­auf­bau begin­nt. Jet­zt müsste man dor­thin fahren, zu ein­er Schule oder einem Kinder­heim oder ein Dorf, und ein Zirkuszelt auf­bauen, Req­ui­siten her­aus­holen und mit den Kindern zusam­men Cir­cus machen. 

Oder in Kenia! Auch hier kön­nte der Zirkus „lan­den“. Mit dem Ziel, nicht nur ein Zirkus­pro­jekt für eine Woche an ein­er Schule durchzuführen, son­dern vor Ort auch Mul­ti­p­lika­toren zu gewin­nen, die unter­stützen und gle­ichzeit­ig die Idee des Mit­mach­cir­cus weit­er­tra­gen. Und weit­er­en­twick­eln, mit eige­nen Ideen, eige­nen kreativ­en Beiträ­gen und afrikanis­chen Inhal­ten. In der Folge weit­er gefördert und unter­stützt mit finanziellen Mit­teln, die über Spenden erwirtschaftet wer­den. 

So kön­nen Kon­tak­te und dauer­hafte Koop­er­a­tio­nen entste­hen zwis­chen Schulen im Aus­land und Schulen in Deutsch­land. Oder zwis­chen Kinder­heimen hier wie dort, an dessen Ende vielle­icht ein gegen­seit­iger Besuch ste­ht, der das gren­zen­lose Kennler­nen ermöglicht.   

Die Schaf­fung von „kreativ­en Spielflächen“ für Kinder und Jugendliche, kön­nen vielfältig sein und beschränken sich nicht nur auf das o. g. Beispiel. Kun­st, The­ater, Tanz oder Musik sind die Plat­tfor­men, wo Geschicht­en erzählt und ver­ar­beit­et wer­den, wo indi­vidu­ell oder in Grup­pen pos­i­tive Lebenser­fahrun­gen gemacht wer­den, wo Anerken­nung und Wertschätzung erfol­gen und wo sich per­sön­liche Lebensper­spek­tiv­en neu definieren. Kul­tur und Bil­dung stre­ichelt die Kinder­seele. Sie stärkt junge Men­schen in ihrer Resilienz und fördert Self Empow­er­ment. 

“Viel Freude trägt viel Belastung” sagt die Traumapädagogik – und das ist die Richtung! 

Aber um dieses Vorhaben auf ehre­namtlich­er Basis aktiv und erfol­gre­ich umzuset­zen, braucht es einen organ­isatorischen und rechtlichen Rah­men. Deshalb ein gemein­nütziger Vere­in. Gegrün­det und geführt von und mit Gle­ich­gesin­nten, deren Ziel es ist, mit viel ehre­namtlichem Engage­ment so viel Lächeln bei den Kids her­beizuza­ubern, wie es geht. Deshalb: 

kids smile e. V. 

kids smile e. V. will Freude schaf­fen. Für Kinder und Jugendliche, mit Kindern und Jugendlichen. Weltweit. 

kids smile e. V. will Per­spek­tiv­en und Werte für ein zwis­chen­men­schlich friedlich­es Miteinan­der ver­mit­teln, unab­hängig von Geschlecht, Herkun­ft oder Glauben. 

kids smile e. V. will ins­beson­dere die Kinder und Jugendlichen zum Lächeln brin­gen, die sich in prekären oder her­aus­fordern­den Lebenssi­t­u­a­tio­nen befind­en. 

kids smile e. V. will konkrete Maß­nah­men real­isieren, die Kindern und Jugendlichen pos­i­tive Impulse für ihre indi­vidu­ellen Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung ver­lei­hen, sie in ihre Resilienz und ihrem Self Empow­er­ment fördert. 

kids smile e. V. legt die Schw­er­punk­te sein­er Ini­tia­tive haupt­säch­lich in der Bil­dungs- und Kul­tur­ar­beit. Dies durch Ver­anstal­tun­gen wie beispiel­sweise Kin­der­mit­mach­cir­cus, Spiele­feste, Musik- oder The­at­er­auf­führun­gen, o. ä. Darüber hin­aus auch durch Zuwen­dun­gen in Form von Spiel- und Lern­ma­te­ri­alien sowie Bezuschus­sung oder Finanzierung von pro­jek­t­be­zo­ge­nen Fort­bil­dun­gen und Schu­lun­gen für Mul­ti­p­lika­toren, die nach­fol­gend in der Pro­jek­tar­beit mit Kindern und Jugendlichen tätig sind. 

kids smile e. V. ver­fol­gt die Real­isierung sein­er Pro­jek­te und Maß­nah­men in enger Abstim­mung und auf gle­ich­er Augen­höhe mit örtlichen, gemein­nützi­gen Koop­er­a­tionspart­nern wie Schulen, Kinder­heimen, Trägern, son­sti­gen Ini­tia­tiv­en oder engagierten Pri­vat­per­so­n­en. Die Koop­er­a­tionspart­ner sind wichtige Brück­en­bauer und unter­stützen die Durch­führun­gen von Pro­jek­ten und Maß­nah­men als Exper­tin­nen und Experten bei den Pla­nun­gen und der oper­a­tiv­en Real­i­sa­tion vor Ort. 

kids smile e. V. ver­net­zt sich. Die so mit der Zeit entste­hen­den zwis­chen­men­schlichen und trägerüber­greifend­en Kon­tak­te sollen gesellschaft­süber­greifend Ver­bun­den­heit schaf­fen sowie neue Per­spek­tiv­en für nach­haltige pos­i­tive Beziehun­gen und Pro­jek­tre­al­i­sa­tio­nen ermöglichen. 

kids smile e. V. agiert über­parteilich und inter­re­ligiös und ist selb­st­los tätig (gemein­nützig). Sein Vor­stand han­delt rein ehre­namtlich. 

kids smile e. V. gestal­tet seine Ziele und Maß­nah­men durch das aktive Engage­ment sein­er Mit­glieder. Dies bedeutet auch, dass sich kids smile e. V. hin­sichtlich sein­er Ziele und Arbeit weit­er­en­twick­eln darf. Der aus dem Mit­gliederkreis gewählte Vor­stand entschei­det gemein­sam mit einem Spenden­beirat u. a. über die jew­eilige Ver­gabe, sowohl hin­sichtlich der inhaltlichen Schw­er­punk­te als auch der Verteilung von Mit­teln, welche über eine Spende­nakquise erwirtschaftet wird (Näheres regelt die Vere­inssatzung.). Die Mit­telver­wen­dung ist auss­chließlich auf gemein­nützige Zwecke beschränkt. 

kids smile e. V. sucht Men­schen, 

  • die sich mit ihren Tal­en­ten, Inter­essen und Ressourcen aktiv für Kinder und Jugendlichen ehre­namtlich engagieren wollen, 
  • die mithelfen, kreative Ideen und Pro­jek­te zu entwick­eln, 
  • die sprich­wörtlich tatkräftig mit anpack­en und Aktio­nen im oper­a­tiv­en Geschäft real­isieren, 
  • die tragfähi­gen Net­zw­erke schaf­fen und Kon­tak­te und Beziehun­gen nach­haltig auf­bauen und mit­gestal­ten helfen, 
  • die Spende­nakquise betreiben, 
  • die den rechtlichen und admin­is­tra­tiv­en Rah­men in der Träger­ar­beit leis­ten. 

Wer­den Sie Mit­glied und Teil von kids smile e. V. und unter­stützen Sie die Arbeit für Kinder in und aus Krisen- und Katas­tro­phenge­bi­eten!